BESETZUNGSzettel : Orgeln aus aller Welt

Ein Gipfeltreffen, an dem ausschließlich Königinnen teilnehmen, kann man nicht jeden Tag erleben – auch wenn es sich bei den Monarchinnen um Mitglieder der ehrwürdigen Familie der Orgeln, der „Königinnen der Instrumente“, handelt. Treffpunkt ist der Ort mit der höchsten Orgeldichte in Berlin: das Musikinstrumenten-Museum mit angrenzender Philharmonie.

Fromm und ehrwürdig wird es bei den vier Konzerten, die bei diesem Fest für die Orgel zu hören sind, nicht zugehen. Das Reich der Orgel ist sehr wohl von dieser Welt. Das gilt sowohl für Hausinstrumente wie das süddeutsche Positiv von 1600 oder die englische Sekretärorgel von 1770 und erst recht für die Rodgers Digitalorgel oder die Mighty Wurlitzer Theaterorgel des Musikinstrumenten-Museums. Der Besuch des Gipfeltreffens dürfte sich lohnen, um die Farbenvielfalt der Klanggewänder Ihrer Majestäten im Direktvergleich zu bestaunen. Auch die eingeladenen Organisten sind Geheimtipps – etwa der entdeckungsfreudige Guy Bovet, der die eurozentrierte Orgelszene durch eine fulminante CD-Edition mit Aufnahmen historischer Orgeln von den Philippinen aufgemischt hat.

Musikinstrumenten-Museum und Philharmonie, So 24.2., 10-17 Uhr, 8 €

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben