BESETZUNGSzettel : Stadt der 1000 Stimmen

Frederik Hanssen bewundert die Berliner Chorszene

Frederik Hanssen

Berlin ist nicht nur die Stadt mit dem größten Angebot an Opernaufführungen weltweit (2007 waren es über 500 Vorstellungen), sondern auch eine Metropole des Chorgesangs, wie an diesem Wochenende wieder zu erleben sein wird. Da sind zum einen die beiden international renommierten Profichöre: Der RIAS Kammerchor wirkt bei einer Aufführung von Haydns Oratorium „Die Jahreszeiten“ mit dem DSO unter der Leitung von Andrew Manze mit. Der Rundfunkchor Berlin ist zusammen mit dem RSB zu hören: Chefdirigent Simon Halsey widmet sich Verdis monumentalem Requiem. Stellvertretend für die unzähligen Laienchöre der Hauptstadt stehen zwei weitere Auftritte: Der Konzertchor der Staatsoper, eine Vereinigung von Freizeitsängern, die normalerweise ihre Profikollegen in großen Choropern unterstützt, präsentiert sich mit Mozarts Requiem. Und im Konzerthaus tritt am Sonntag der Chor der unmittelbar neben der Staatsoper liegenden St. Hedwigs-Kathedrale mit Felix Mendelssohn-Bartholdys „Elias“ an. Wer Ohren hat, der höre!

RIAS Kammerchor: Philharmonie, Sa/So 19./20.4., 20 Uhr, ab 16 €; Rundfunkchor: Philharmonie, So 20.4., 16 Uhr, 26 €; Konzertchor: Sa 19.4., Gethsemanekirche, 15.30 Uhr, 20 €;

St. Hedwig: Konzerthaus Berlin, 20 Uhr, ab 7 €

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben