Zeitung Heute : Betriebssystem Opfer böswilliger Gerüchte

Mehr dazu im Internet unter<p> www.chip.de ww

Das kostenlose PC-Betriebssystem BeOS wird nicht eingestellt. Im Gespräch mit CHIPonline dementierte der Geschäftsführer von Be, Jean-Louis Gassée, anderslautende Meldungen. Gassée äußerte sich "traurig und entsetzt über die böswilligen Gerüchte", dass Be die Entwicklung seines Betriebssystems BeOS einstellen will. Die Meldung, die das Online-Magazin Computerchannel am Mittwoch Nachmittag verbreitet hat, sei unwahr. Das Desktop-Betriebssystem BeOS bleibe ein wichtiger Teil der Strategie von Be. Die Meldung aus Deutschland hatte weltweit für Erstaunen gesorgt. Das Betriebssystem wird kostenlos verteilt. Fast eine Million Menschen haben sich BeOS 5 bereits aus dem Internet heruntergeladen. "Wir wären verrückt, wenn wir dem Erfolg selbst ein Ende setzten. Die Entwicklung von BeOS wird auf jeden Fall fortgesetzt", sagte Gassée weiter.Mehr dazu im Internet unter

www.chip.de und www.be.com

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar