Zeitung Heute : Bett-Män Kalle

Wer gut lacht, schläft gut

-

Am Anfang war das Bett – jedenfalls bei Kalle Pohl, der sich als „BETTMäN“ Gedanken über das Schlafmöbel macht. Wer schläft, sündigt zwar nicht, aber was wäre geworden, wenn Columbus im Bett geblieben wäre? Als Tante Mimi und Hein Spack lamentiert Pohl übers Bett als Krankenlager – und rutscht aus Versehen ins politische Kabarett, Abteilung Gesundheitsreform. Zum Trost spielt der Komiker ganz alleine die erste PornoOper der Welt. Bettlektüre dazu? Soeben erschien Pohls Buch „Frauen, Geld und Sackgesichter“.

20 Uhr: Wühlmäuse,

Charlottenburg, Pommernallee2-4, Tel. 30 67 30 11

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben