Zeitung Heute : Bio-Terrorismus: Anschlag: Wie ein Minister schachmatt gesetzt wurde

aml

Manchmal gehen gezielte Anschläge mit einem biologischen Kampfmittel auch glimpflich aus. Ein solcher persönlicher Angriff, mit dem zugleich Politik gemacht werden sollte, traf während des Zweiten Weltkriegs den ehemaligen Reichsbankpräsidenten und Minister Hjalmar Schacht (1877-1970). Das "Office of Strategic Services", Vorläufer des CIA, nutzte damals nämlich Staphylokokken-Enterotoxin, ein Bakteriengift, "um seine Teilnahme an einer wichtigen ökonomischen Konferenz zu verhindern".

"Vermutlich wurde das Gift, das anhaltende Darmverstimmungen auslöst, in Schachts Essen gemischt", so Erhard Geißler im Katalog zu der von ihm konzipierten Ausstellung "Schwarzer Tod und Amikäfer. Biologische Waffen und ihre Geschichte". Auf diese Weise konnte das Bakterientoxin wirken wie eine Infektion durch verunreinigte Lebensmittel, die viele aus dem Urlaub kennen: Mit Bauchkrämpfen und Durchfall schon wenige Stunden nach dem Essen.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar