Zeitung Heute : BIOGRAFIE

-

Geboren am 16. Januar 1931 in Wuppertal, engagierte sich Rau schon als Schüler in der Bekennenden Kirche. Seit 1965 gehörte er der Synode und der Leitung der evangelischen Kirche des Rheinlandes an.

DER POLITIKER

Nach dem Abbruch der Schulzeit lernte Rau Buchhändler. Bildungspolitik lag ihm immer besonders am Herzen. 1967 wurde er SPD-Fraktionschef im Nordrhein-westfälischen Landtag, 1970 Wissenschaftsminister. Von 1978 bis 1998 war er Ministerpräsident in NRW, von 1999 bis 2004 Bundespräsident. DER VERSÖHNER

Als Motto wählte Rau, der praktizierende Christ: „Ich halte stand, weil ich gehalten werde.“ Stets setzte er sich für den Dialog der Religionen, die Aussöhnung mit Israel und die deutsche Einheit ein.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar