Zeitung Heute : Biometrie, Antiviren-Software und mobile Sicherheit

Der Tagesspiegel

Von Holger Schlösser

Cyberterrorismus, technische Ausfälle, Hacker und Spionage - die Messestände zum Thema IT-Sicherheit dürften zu den gefragtesten auf der CeBIT gehören. Eine erste Anlaufstelle ist der Bereich „IT Security & Card Technology“ in Halle 17 mit 300 Ausstellern. Hier dreht sich alles um Software und Dienstleistungen, Verschlüsselung, Virenschutzsysteme oder die Zugangskontrolle via digitalem Fingerabdruck oder Augen-Scan.

Messebesucher können sich im „Centrum für Informationssicherheit“ über Trends informieren. Wichtiges Thema nach den Angriffen vom 11. September ist die Einführung so genannter biometrischer Verfahren, einer Sicherheitstechnik zur Erkennung eines Menschen anhand persönlicher Merkmale. Diese Technik soll nicht nur Flughäfen oder öffentliche Gebäude sicherer machen, sondern auch Firmenräume oder Bürocomputer vor unbefugtem Zugang schützen.

Siemens zeigt die Bio-Maus, eine Computer-Maus mit integriertem Fingerabdruck-Scanner. Mit ihrer Hilfe können normale Dateien aus Programmen wie Excel, Word und Access gesichert werden. Damit lässt sich eine Datei erst nach Identifizierung durch den eigenen Fingerabdruck wieder öffnen. Die Cognitec AG geht mit ihrem Produkt „FaceVACS-Identify“ einige Schritte weiter und macht gesuchte Personen selbst in großen Menschenmengen ausfindig. Eine Videokamera am Eingang eines Stadions oder in einem Flughafen erfasst automatisch alle Gesichter im Sichtbereich und vergleicht die Gesichtsmerkmale mit einer Datenbank. Bei Übereinstimmung mit einem Eintrag schlägt die Software Alarm.

Regen Zulauf dürften auch die Hersteller von Antivirus-Software haben, schließlich haben die Attacken des „Code Red“-Virus in Deutschland einen Schaden von 250 Millionen Euro verursacht. Die Firmen präsentieren sich dieses Jahr gemeinsam mit Grafik-Software-Herstellern in der Halle 6. Mit der raschen Verbreitung leistungsfähiger Taschencomputer, so genannter Personal Digital Assistants (PDAs), ist Sicherheit auch auf Mobilgeräten gefragt. So bietet der Antiviren-Experte F-Secure Sicherheits-Pakete für Palms, Pocket PCs und intelligente Handys wie dem Nokia Communicator. Die Utimaco Software AG zeigt eine Sicherheitslösung für PDAs. Ein Programm verschlüsselt und komprimiert Dateien auf Pocket PCs, um sie vor unautorisiertem Zugriff lokal oder beim Transport über das Internet zu schützen. Symantec, weltweit einer der erfolgreichsten Anbieter auf dem Gebiet, zeigt in Sachen klassischer IT-Sicherheit vor allem Unternehmenslösungen im Rahmen der Symantec Enterprise Security Architecture. Hierunter fallen neben Virenschutz-Programmen Firewalls, also Software, die Unternehmensnetze vor Hackerangriffen schützen sollen. Weiterer Schwerpunkt sind VPN-Systeme, über die man eine gesicherte Verbindung zweier Rechner in verschiedenen Filialbüros über das Internet herstellen kann. Privatkunden können die PC-Programme Norton Internet Security Professional und Norton SystemWorks Professional in der Praxis testen.

Das Unternehmen Norman Data Defense geht die Gefahr der noch unbekannten Viren an. Statt die Programme mit den Eigenschaften bekannter Viren zu füttern, setzt Norman auf eine „Sandbox“ genannte Technologie. Diese Software baut eine Art virtuellen Sandkasten auf dem Computer, einen abgeschlossenen Bereich in dem man sämtliche Dateien erst einmal gefahrlos installieren kann. Wird ein Virus entdeckt, kann die Software ein Gegenmittel produzieren, ohne dass er Schaden außerhalb des Sandkastens anrichten konnte.

Angesichts der Brisanz des Themas ist die CeBIT eine gute Gelegenheit, die neuen Produkte zur digitalen Sicherheit kennen zu lernen. Für die physische Sicherheit der Messebesucher sorgen dabei mehr Polizisten in Uniform als im Jahr zuvor. Rund 400 Polizisten kommen auf der IT-Messe zum Einsatz.

Cognitec AG Halle 17, Stand-Nr.: C31/22 F-Secure Halle, 6 Stand E42 Mediasec Technologies Halle 4, Stand C38 Network Associates und McAfee Halle 6, Stand G36 und Halle 15, Stand A04/1. Norman Halle 6, Stand F02 Siemens Halle 17, Stand F12 Symantec Halle 6, Stand F20 Utimaco Halle 17, Stand F06

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben