Zeitung Heute : BIOPIC

Falco – Verdammt, wir leben noch!

Bodo Mrozek

Der Mann war ein Schock. Mit messerscharf geschnittenem Anzug, Sonnenbrille und ölig zurückgegelten Haaren war Falco nicht irgendein Sänger. Er war ein ästhetisches Programm. Regisseur Thomas Roth teilt seine Biografie in die Zeit vor Falco und die Zeit mit ihm. Vorher herrscht im Grunde noch Nachkriegszeit in Wien, das in impressionistisch blassen Farben inszeniert wird. Zottelige Musiker frickeln unter dem Namen „Drahdiwaberl“ an fransigen Akkorden. Einer von ihnen schafft den Ausstieg: Hans Hölzel wird Falco und mit Hits wie „Der Kommissar“ und „Rock me Amadeus“ zum ersten Popmusiker von Weltrang aus Österreich. Der Film zeigt die Zerrissenheit des Superstars, der auch noch Mensch und Vater bleiben soll. Vor allem aber erinnert er an den Musiker, mit dem die achtziger Jahre erst richtig begonnen haben. Sehenswerte Musikerbiografie. Bodo Mrozek

„Falco – Verdammt, wir leben noch!“, A/USA/Dom. Rep. 2007, 118 Min., R: Thomas Roth, D: Manuel Rubey, Christian Tramitz

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!