BIRMA : Religiöse Spannungen

Bangkok - Nach schweren gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Muslimen und Buddhisten im Rakhaing-Staat in Birma ist von den Sicherheitsorganen eine nächtliche Ausgangssperre verhängt worden. Am Freitag hatten laut Medien mehr als 1000 Muslime von der ethnischen Gruppe der Rohingyas in den beiden Städten Maungdaw und Buthidaung nahe der Grenze zu Bangladesch 22 mehrheitlich von Buddhisten bewohnte Dörfer gestürmt, die Bewohner angegriffen und Häuser in Brand gesteckt. Die religiösen Spannungen waren am vergangenen Sonntag durch den Mord an zehn Muslimen durch Buddhisten ausgelöst worden – Rache für eine angebliche Vergewaltigung. KNA

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben