Zeitung Heute : Bischöfe erlauben „Pille danach“

Trier - Die katholischen Bischöfe wollen die „Pille danach“ im Falle einer Vergewaltigung zulassen, „insofern sie eine verhütende und nicht eine abortive Wirkung hat“. Das erklärte die Deutsche Bischofskonferenz am Donnerstag in Trier. Präparate, die den Tod eines Embryos bewirken, dürften weiterhin nicht angewendet werden. Damit haben sich die Bischöfe der Linie angeschlossen, die der Kölner Kardinal Joachim Meisner Ende Januar vorgegeben hatte. Offen blieb, ob es Präparate gibt, bei denen sich die verhütende und die abtreibende Wirkung klar voneinander unterscheiden lässt. Die medizinische Bewertung liege bei den Ärzten, hieß es. clk

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben