Zeitung Heute : Blair wird nicht EU-Präsident

Brüssel  - Im Poker um neue EU-Spitzenposten ist der frühere britische Premierminister Tony Blair aus dem Spiel. Der erste ständige EU-Ratspräsident dürfte ein Konservativer werden. Dafür könnten die Sozialdemokraten den neuen „EU-Außenminister“ stellen. Das zeichnete sich am Rande des EU-Gipfels der 27 Staats- und Regierungschefs am Donnerstag in Brüssel ab. Der Gipfel hat sich zudem auf eine Formel geeinigt, mit der eine letzte Hürde für das Inkrafttreten des EU-Reformvertrags von Lissabon beseitigt werden soll. Mit einem ergänzenden Text soll dem tschechischen Präsidenten Vaclav Klaus ermöglicht werden, als letzter EU-Staatschef die Ratifizierungsurkunde zu unterzeichnen. dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar