Zeitung Heute : Bloß Tina hatte Schwierigkeiten mit der Telekom

Kurt Sagatz

Das Netz hat den Datumswechsel gut überstanden. Surfen von Sidney bis zum Time SquareKurt Sagatz

Zugegeben, auch ich gehörte nicht unbedingt zu den Optimisten, was die Datumsfähigkeit der Welt hinsichtlich des Millenium-Bugs anging. Am Silvester morgen, direkt nach dem Aufstehen, wurde erst einmal der Rechner angeschaltet, um vom Microsoft-Server die letzten Windows-Updates herunter zu laden.

Wenngleich sich diese Vorbereitungen für den Ernstfall im Nachhinein glücklicherweise als überflüssig herausgestellt haben - und mein Gaskocher weiterhin ausschließlich beim Zelten zum Einsatz kommt - hat sich das frühzeitige Sammeln von Internet-Adressen der weltweit eingerichteten Y2K-Sonderseiten gelohnt. Bereits am frühen Nachmittag, genauer um 14 Uhr 10 meldet die Status-Seite von Neuseeland, dass "Zwölf von 12 Sektoren" - gemeint waren Infrastruktur-Einrichtungen wie Gas, Wasser, Strom, Telekommunikation - "keine Jahr-2000-bezogenen Unterbrechungen" gemeldet hätten.

Da Neuseeland als erste Feuerprobe auch für andere Industriestaaten galt, machte sich ein gewisses Gefühl der Erleichterung beim weiteren Surfen bemerkbar, das jedoch beim Internet-Blick zum japanischen Lagezentrum um 14 Uhr 30 gleich etwas getrübt wurde. "Kein Kontakt zu unseren Korrespondenten in Neuseeland und in Australien wurde dort gemeldet und auch auf der deutschen Website von

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben