Zeitung Heute : Bombenleger hatte Tat lange geplant

Berlin - Der am Samstag in Berlin gefasste mutmaßliche Bombenleger Peter John hatte seine Tat vermutlich langfristig vorbereitet. Es spreche einiges dafür, sagte Staatsanwalt Jörg Wetzel am Sonntag auf einer Pressekonferenz im Berliner Polizeipräsidium. Gegen den 32-Jährigen, den die Polizei in einer der umfangreichsten Fahndungen der letzten Jahre in Berlin elf Tage lang suchte, wurde Haftbefehl erlassen. Er soll für einen Sprengstoffanschlag im Stadtteil Rudow verantwortlich sein, bei dem seine zwölfjährige Nichte Charlyn fast einen Arm verlor und lebensgefährlich verletzt wurde. Seitdem hatte er sich nach bisherigen Erkenntnissen in einer Hütte im Unterholz im Osten Berlins versteckt. John wurde am Samstag am Berliner Ostbahnhof festgenommen. dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben