Zeitung Heute : BP-Chef Hayward vor Rücktritt

Berlin - Drei Monate nach Beginn der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko steht BP-Chef Tony Hayward vor dem Rücktritt. Nach Informationen des britischen Senders BBC verhandelt der 53-Jährige mit BP bereits über die Bedingungen für seinen Weggang. Eine offizielle Erklärung zu seinem Rücktritt wird an diesem Montag erwartet. Als Haywards Nachfolger wird der US-Amerikaner Bob Dudley gehandelt, der bereits die Bekämpfung der Ölpest vor Ort koordiniert. Mehrere britische Zeitungen meldeten ebenfalls, dass Hayward abtrete. Ein BP-Sprecher wollte dies am Sonntag weder bestätigen noch dementieren. „Hayward hat weiterhin das Vertrauen des Verwaltungsrats“, sagte ein Konzernsprecher dem Tagesspiegel. Der Verwaltungsrat tagt am Montag und will Haywards Entscheidung absegnen. Am Dienstag legt der Konzern neue Geschäftszahlen vor. Hayward war für sein Krisenmanagement scharf kritisiert worden – besonders, als er mitten im Kampf gegen die Ölpest sagte, er wolle sein altes Leben wiederhaben, und mit seiner Segelyacht an einer Regatta teilnahm. vis

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!