Zeitung Heute : Brandenburg verscherbelte Filet-Grundstück

Potsdam - In der Brandenburger Finanzaffäre gibt es einen neuen Fall von verschleudertem Landesvermögen: Nach Tagesspiegel-Recherchen hat das Potsdamer Finanzministerium im Jahr 2004 ein 15 000 Quadratmeter großes bebautes Villengrundstück in Potsdam-Babelsberg, nahe dem Griebnitzsee unmittelbar am Schlosspark gelegen, für nur 290 000 Euro verkauft. Der Kaufpreis betrug mit 19 Euro je Quadratmeter nur einen Bruchteil des damaligen amtlichen Bodenrichtwerts. Das Finanzministerium, bereits wegen der Verkäufe der Krampnitzer Kasernen und der Bodengesellschaft unter Druck, prüft den Fall. thm

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!