Zeitung Heute : Bread & Butter fürs Publikum

Berlin - Der Chef der „Bread & Butter“, Karl Heinz Müller, will ab Sommer 2014 seine Modemesse auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof fürs Publikum öffnen. „Der Endverbraucher bestimmt heute mehr denn je, was er wann, wie und wo kauft“, schreibt Müller in einem Brief. Er kritisiert, dass „in Berlin ein ruinöser Wettbewerb begonnen hat“. Es gebe zu viele Messen ohne klares Profil. Auch die Entwicklung im Einzelhandel bereite ihm Sorgen. Es eröffneten immer mehr Monomarkengeschäfte, gleichzeitig nehme das Interesse ab, an Messen teilzunehmen. Die „Bread & Butter“ versucht nun, Kunden an Marken zu binden. Müller hat 2009 einen Zehn-Jahres-Vertrag für das Flughafengelände unterschrieben.gth

Seite 9

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!