Zeitung Heute : Briefmarken bald aus dem Drucker

-

Die Deutsche Post will vom 10. Mai an eine Frankiersoftware auch für Privatkunden anbieten. Mit dem „Stampit Home“ genannten Programm können Briefe am heimischen Computer frankiert werden, teilt das Unternehmen in Bonn mit. Benötigt werden dazu ein PC mit InternetZugang sowie ein Tintenstrahl- oder Laserdrucker. In der Software sind die Funktionen „online Porto kaufen“ und „online frankieren“ enthalten. Die elektronische Portokasse wird über das Internet aufgefüllt und per Lastschrift bezahlt. Die Software ist zum Preis von 14,50 Euro in den Postbank Centern, größeren Post-Filialen sowie im Internet erhältlich. dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben