Zeitung Heute : Britischer Soldat möchte noch einmal nach Berlin

Der Tagesspiegel

Spandau. Noch einmal die Stadt zu sehen, in der er einst stationiert war, ist der letzte Wunsch des britischen Soldaten Archie Johnston. An den Folgen seines Einsatzes beim Golfkrieg ist er unheilbar erkrankt. Angehörige seines schottischen Regiments und das Bezirksamt organisieren jetzt mit Hilfe von Spenden die Reise nach Berlin. In den Jahren 1987/88 war der heute 51-jährige Lance-Corporal mit seiner Einheit in der Spandauer Kaserne an der Schmidt-Knobelsdorf-Straße stationiert. Das Evangelische Johannesstift hat sich nach Angaben von Stadtrat Axel Hedergott (SPD) bereit erklärt, die Familie zum Selbstkostenpreis zu beherbergen und weitere Hilfestellung zu leisten. Zur weiteren Finanzierung des Aufenthaltes hofft Hedergott auf die Verbundenheit insbesondere der Spandauer mit einem Angehörigen der einstmaligen Schutzmacht. Unter dem Stichwort „Britischer Soldat“ hat die Royal British Legion bei der Berliner Bank (BLZ 100 200 00) ein Spendenkonto mit der Nummer 6610836500 eingerichtet. du-

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben