Zeitung Heute : BRÜDERZWIST

La Terra

Marisa Lange

Damit der Familiensitz der verstorbenen Eltern verkauft werden kann, müssen alle vier Brüder eine Unterschrift leisten. Luigi, ein stereotyper Philosophie-Professor mit Hang zur Selbstinszenierung, kommt aus Mailand in den Ort Mesagne gereist und versucht zu vermitteln. Denn die Brüder sind teilweise zerstritten. Aber im Grunde haben ihre Probleme mit derselben Person zu tun: mit Mafiaboss Tonino. Und dann wird genau der ermordet. Unglücklicherweise bleibt der Überraschungseffekt aus und dem Zuschauer nichts anderes übrig, als sich auf die schönen Landschaftsaufnahmen und redundante Ohrwurmmusik zu konzentrieren, bis der Rächer gestellt wird. Aber keine Sorge: Luigi kommt noch auf seine Kosten und darf trotz überflüssiger Handlungsstränge und nichtssagender Rückblenden zeigen, was er so draufhat. Zäh. Marisa Lange

„La Terra“, I 2006, 112 Min.,

R: Sergio Rubini, D: Fabrizio

Bentivoglio, Paolo Briguglia

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben