Zeitung Heute : Brunner starb an Herzversagen

München - Der bei einer Schlägerei auf dem S-Bahnsteig in München-Solln ums Leben gekommene Dominik Brunner ist nicht direkt an den Schlägen und Tritten seiner Peiniger gestorben, sondern an Herzversagen. Die Staatsanwaltschaft München bestätigte am Samstag entsprechende Berichte. Justizsprecherin Barbara Stockinger bestätigte auch, dass Brunner an einem vergrößerten Herzmuskel litt. Das sei aber nichts Neues, es sei der Staatsanwaltschaft vor der Anklage bekannt gewesen. Deshalb gebe es keinen Grund für eine Neubewertung, die Mordanklage werde aufrechterhalten. Ohne die Tritte und Schläge hätte Brunner keinen Herzstillstand erlitten, sagte sie. Nach Angaben von Strafrechtsexperten kommt es bei einer Mordanklage darauf an, dass Vorsatz und sogenannte Mordmerkmale vorliegen. Die Frage, ob das Opfer direkt durch die Gewalt stirbt, oder erst in der Folge, habe dabei nachrangige Bedeutung. os

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!