Zeitung Heute : BSR-Vorstand wegen Korruption vor Gericht

Berlin - Der Finanzvorstand der landeseigenen Berliner Stadtreinigung (BSR), Lothar Kramm, muss sich vor Gericht wegen des Vorwurfs der Bestechlichkeit verantworten. Diesen Beschluss traf das Kammergericht. Justizsprecher Robert Bäuml bestätigte entsprechende Recherchen des Tagesspiegels. Kramm soll einem Lobbyisten Informationen aus der BSR über einen Auftrag zur Erneuerung der Müllverbrennungsanlage Ruhleben weitergegeben haben, was beide Angeklagten bestreiten. Wirtschaftssenator und BSR-Aufsichtsratschef Harald Wolf (Linke) hatte Kramm bisher den Rücken gestärkt. Für ihn ist das die zweite schlechte Nachricht mitten im Wahlkampf. In der Schusslinie steht er außerdem wegen der Affäre um Ungereimtheiten in der Geschäftsführung der Berlin Partner. ball

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!