Zeitung Heute : BUCHTIPPS

Chinesische Küche

China war das Thema der Buchmesse, China ist ein Thema, wohin man auch schaut. Und immer türmen sich kulturelle Missverständnisse auf, das ist in der Wirtschaft nicht anders als beim Essen. Um sie zu überbrücken, sind besondere Erfahrungen nötig, am besten aus beiden Sphären der Welt. Die aus China stammende, in den USA aufgewachsene Journalistin Jen Lin-Liu bringt diese Voraussetzung mit, und sie hat deshalb ein Buch über China und seine Küche schreiben können, das nicht nur viele kulinarische Fragen beantwortet, sondern auch den politischen und kulturellen Hintergrund kenntnisreich ausleuchtet: „Nudeln für das Volk.“

Die Geschichte beginnt mit der Idee der essverrückten Korrespondentin und Restaurantkritikerin, im Land ihrer Vorfahren professionell kochen zu lernen. Sie schreibt sich in einer der zahllosen privaten Kochschulen ein, arbeitet anschließend als Praktikantin in einer auf Nudelgerichte spezialisierten Imbissbude, wechselt in ein Maultaschen-Restaurant und in die Küche eines luxuriösen Clubs , und sie macht dort alle Erfahrungen eines Berufsneulings, die einem einfachen Journalisten nie zugänglich wären. Nebenbei fallen Erkenntnisse über Glutamat, Alltagsleben und Landwirtschaft an, und ein paar authentische Rezepte fallen auch noch an. Sehr empfehlenswert für alle, die wissen wollen, wie China tickt, und warum das Essen im hiesigen China-Restaurant immer so merkwürdig schmeckt. (Jen Lin-Liu, Nudeln für das Volk, Knaur, 9,95)

Wesentlich repräsentativer liegt allerdings ein anderes neues Buch über die China-Küche auf dem Tisch: Culinaria China, ein mächtiger Wälzer, der bedeutend teurer aussieht, als er ist. Die sachkundigen Autorinnen Katrin Schlotter und Elke Spielmann-Rome haben eine Fülle von Material zusammengetragen und daraus ein komplexes Buch gemacht, das kulturelle Abhandlungen und Reisetipps ebenso enthält wie Warenkunde, Rezepte und Phasenfotos zum Kochen. Sämtlichen Provinzen und den Städten Hongkong und Macao sind eigene Kapitel gewidmet. Nur die manchmal etwas biedere Fotografie lässt erkennen, dass hier nicht mit höchstem Aufwand (und entsprechendem Verkaufspreis) gearbeitet wurde. Dennoch ist es jedem zu empfehlen, der in die chinesische Küche ganz praktisch ein wenig tiefer eindringen will. (Culinaria China, H.F.Ullmann, 25 Euro). bm

Sterne-Küche

Oft sind es ja die kleinen Dinge, die das Leben so angenehm machen können. Björn Freitag, einer der angesagtesten Sterne-Köche in Deutschland, hat daraus sein zweites Buch gemacht (Becker Joest Volk Verlag, 39,90 Euro): Es geht um Sterne-Küche auch für „kleine Anlässe“. Hier werden kleinere Leckereien und Grundlagen aus der feinen Küche präsentiert: überschaubar im Aufwand, grandios im Geschmackserlebnis, glänzend fotografiert, machbar für jeden Gourmet und nicht nur für festliche Anlässe geeignet. Geboten werden Rezepte, die Fleisch enthalten und um raffinierte vegetarische Varianten ergänzt werden. Bü.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar