Zeitung Heute : Bühne fürs Selbstmarketing

Auf der ITB präsentieren sich Studierende und Hochschulen

Christine Schreiber

Bert Kommander, Ira Mehnert und Kristin Brendes sind drei von insgesamt 18 Studierenden der Hotelfachschule Berlin, die an allen fünf Messetagen der ITB mehr als nur „Standwache schieben“. Am heutigen Sonntag präsentieren die angehenden „Staatlich geprüften Betriebswirte mit Schwerpunkt Gastgewerbe“ dem allgemeinen Messepublikum ihr „Marketingkonzept für ein mittelständisches Restaurant in Warnau“. Morgen stellen sie dem Fachpublikum ihre „Konzipierung des Veranstaltungsbereiches Hotel Schloss Bredenfelde“ vor.

Auf der ITB im Rahmen von „Market, Trends and Innovations“ mit einem eigenen Stand (Halle 5.1, Stand 110) aufzutreten, soll mehr als nur Werbung für die – schulgeldfreie – Hotelfachschule sein. Dort bilden sich derzeit 270 Studierende im Alter zwischen 22 und 40 Jahren weiter und bereiten sich auf eine Karriere im mittleren Management vor. Da die Absolventen mit denen anderer Schulen im harten Wettbewerb um die immer seltener ausgeschriebenen Jobs stehen, nutzen sie die Chance, sich selbst zu vermarkten.

Klappern gehört allerdings für alle am Tourismusgeschäft Beteiligten zum Geschäft. Dass Reisebüros vom Markt verschwinden und Konzerne im dreistelligen Bereich Stellen streichen (Thomas Cook etwa kündigte gerade den Abbau von 500 Arbeitsplätzen an), spüren auch die Ausbildungsanbieter. Um für die nächsten Semester genügend Studierende zu gewinnen, präsentieren sich die wichtigsten Akademien und Hochschulen im ITB-Bereich „Training and Education in Tourism“. Angehende Touristiker können sich in Halle 5.1 ein Bild von der „Cologne Business School“ (cbs) und der Europäischen Wirtschafts- und Sprachenakademie (EWS) machen – und beim Quiz „Wer kennt die Welt?“ ein Stipendium im Wert von mehr als 30 000 Euro gewinnen. Die FH Worms dagegen setzt auf Informationen über Frauenkarrieren im Tourismus, die FH Stralsund auf „Chinese Outbound Tourism“ und der „Studentenkreis Tourismus Universität Paderborn“ (STUP) auf Exkursionen nach Malaysia oder Ägypten. Am Stand 104 schließlich bietet der Verein „Futurista“, eine internationale Vereinigung studentischer Arbeitsgemeinschaften, eine Praktikumsbörse an.

Immer wichtiger im Tourismus wird das Thema Marketing. „Referate über Großveranstaltungen im Sport- und Kulturbereich – Welche Wirkungen haben sie für den Tourismus?“ oder „Marktforschung als Instrument des strategischen und operativen Tourismus-Marketing?“ stehen am heutigen Sonntag in den Halle 7.1a und 7.1b ebenso auf dem Programm wie ein Referat über „Probleme und Lösungsansätze der Tourismusmarktforschung am Beispiel der Tui-Deutschland“.

Mit zu den interessantesten Angeboten der ITB zählen Insider die Veranstaltungen von „Outsider helfen Insider – Was Touristiker beim Blick über den Tellerrand von anderen Branchen lernen können“. Unternehmensberater stellen eine „branchenübergreifende empirische Studie“ vor, präsentieren „Best Practice-Beispiele kundenindividueller Massenfertigung“ und sprechen über „Kundenbegeisterung im Handel“. Leider am Dienstag, wenn die ITB allein für Fachbesucher geöffnet ist.

Weitere Infos im Internet unter:

www.messe-berlin.de/events, www.hotelfachschule-berlin.de, www.cbs-uni.de, www.ews-koeln.de, www.fh-worms.de, www.fh-stralsund.de, www.stup.de, www. futurista.de

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben