Zeitung Heute : Bund startet Übernahme von Pleitebank

München - Der Bund ist bei der mit Milliardenverlusten kämpfenden Immobilienbank Hypo Real Estate (HRE) eingestiegen und steuert auf eine Übernahme zu. Im ersten Schritt sicherte sich der Staat für 60 Millionen Euro 8,7 Prozent der Aktien, teilte das Münchner Kreditinstitut mit. Das darüber hinaus benötigte Eigenkapital werde der Bankenrettungsfonds (Soffin) bereitstellen. Details nannte Vorstandschef Axel Wieandt am Sonntag nicht. In Finanzkreisen war zuletzt von zehn Milliarden Euro die Rede. Es wäre die erste tatsächliche Zahlung des Bundes. Bisher konnte die Bank mit Bürgschaften und Garantien in Höhe von mehr als 100 Milliarden Euro vor der Pleite bewahrt werden. Die HRE kam nach Angaben vom Sonntag im vorigen Jahr auf einen Fehlbetrag von 5,5 Milliarden Euro. Höhere Verluste hat kein anderes deutsches Unternehmen erzielt. Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar