Zeitung Heute : Bund wusste seit Monaten vom Kunstfund

München - Die Bundesregierung weiß bereits seit längerem über den Fund von etwa 1500 bislang verschollenen Werken aus der Zeit der klassischen Moderne in München Bescheid. „Die Bundesregierung ist seit mehreren Monaten über den Fall unterrichtet“, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. Durch die Vermittlung von Experten, die sich mit der NS- Ausstellung „Entartete Kunst“ und von den Nationalsozialisten geraubter Kunst auskennen, würden die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Augsburg auch unterstützt. In der Wohnung des Rentners Cornelius Gurlitt hatten Ermittler im Frühjahr 2011 wertvolle Werke von Künstlern der klassischen Moderne entdeckt. Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!