Zeitung Heute : Bundesweite Razzia bei Islamisten Weiterer Siemens-Vorstand tritt wegen Verfehlungen zurück

Berlin - Großrazzia gegen Deutschlands Islamistenszene: In mehreren Bundesländern haben Ermittler am Mittwoch Wohnungen, Vereins- und Verlagsräume durchsucht und Unterlagen beschlagnahmt. Ins Visier der Fahnder sind neun mutmaßliche Islamisten geraten, die deutsche Staatsangehörige, überwiegend mit Migrationshintergrund, sind. Die Münchner Staatsanwaltschaft teilte mit, ihnen werde die Bildung einer kriminellen Vereinigung vorgeworfen. Festnahmen habe es nicht gegeben, erklärte Oberstaatsanwalt Christian Schmidt- Sommerfeld dem Tagesspiegel. Insgesamt seien 16 Objekte in Neu-Ulm, Ulm, Sindelfingen, Bonn, Berlin und Leipzig von etwa 130 Beamten durchsucht worden. Ergebnisse der Razzien könnten die Ermittler frühestens am Freitag bekanntgeben, hieß es. mis

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar