Zeitung Heute : Burger essen

Heike Jahberg

Wie eine Mutter die Stadt erleben kann

Die Amerikaner haben es wirklich nicht leicht. Da stehen sie fünf Stunden vor den Wahllokalen Schlange, und dann bekommen sie doch nur wieder George double U. Wahrscheinlich haben ihn die Leute gewählt, weil er ihnen während des Wahlkampfs in Fast-Food-Restaurants Cola und Softeis spendiert hat. Wäre John Kerry ein bisschen weniger Motorrad in Talkshows gefahren und hätte er stattdessen bei Burger King oder McDonald´s Hamburger gebraten, wäre die Welt jetzt wahrscheinlich besser dran.

McDonald´s macht in Amerika jetzt übrigens wieder gute Geschäfte, anders als in Deutschland. Auch bei uns zu Hause gibt es ständig Diskussionen. Die einen wollen hin, die anderen nicht. „Müssen wir denn wirklich schon wieder zu McDonald´s?“, murren Tom und Linda. Aber wir Eltern kennen kein Pardon. Immerhin wird dort jetzt wieder Monopoly gespielt, und wir spielen mit. In Erwartung romantischer Kreuzfahrten, schnittiger Cabriolets oder 250 000 Euro in bar sammeln wir Monopoly-Sticker mit Straßen und Bahnhöfen. Wir kaufen die extra-großen Chicken-McNuggets-Packungen, spülen das Hühnchen mit extra-großen Softdrinks herunter und garnieren das Ganze mit einigen Töpfchen Salat. Hauptsache die Sticker sind drauf. Der Lohn? Die Turmstraße haben wir jetzt schon drei Mal, die Seestraße vier Mal, von allen Straßenzügen fehlt uns immer ein klitzekleines Sträßchen.

Leider geht das auch allen anderen so. Das Internet ist voll von Nordbahnhöfen und Berliner Straßen, die zum Tausch angeboten werden. Die Badstraße oder die Hafenstraße, auf die wir scharf sind, hat niemand. Sollte uns das abschrecken? Natürlich nicht. Wir futtern unverdrossen weiter, während die Kinder genervt vor ihren Pommes sitzen und an der Halb-Liter-Fanta nippen. Auch die Sofortgewinne, die vielen Eistüten und kleinen Soft-Drinks, wollen unsere Kleinen nicht mehr. Sie sind für ihr weiteres Leben vom Fastfood kuriert. Präsidentschaftskandidaten, die ihnen Burger andrehen wollen, hätten bei Tom und Linda keine Chance. Schade, dass die Ami-Kids noch nicht so weit sind. Dem Weltfrieden hätte das gut getan.

Die Monopoly-Sticker gibt es noch bis zum 2. Dezember bei McDonald´s.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar