Zeitung Heute : Business

Till Hein

Wie ein Neuberliner die Stadt erleben kann

Vor einiger Zeit rief eine Redakteurin der „Neu- en Zürcher Zeitung“ an, ob ich nicht für sie über Modeschauen berichten möchte. Das war ernst gemeint. „Danke, äh, aber da kenn ich mich nicht so aus“, stammelte ich und nestelte an meinem alten Pullover herum. „Das sagen die wirklich kompetenten Leute doch immer“, schmeichelte die Zürcherin. Es kostete Bärenkräfte, sie abzuwimmeln.

Heute könnte ich mich in den Hintern beißen. Wann kommt man schon kostenlos nach Mailand? Und oft rennen die Models auf solchen Veranstaltungen ja sehr leicht bekleidet rum, habe ich gehört. Na ja. Ich muss halt noch viel lernen: Kreativ sein, spontan sein, mobil sein. Etwas wagen. Man muss nämlich nur wollen! So wie die Chinesen!

So wie Shunyu aus Peking. Die ist geschäftstüchtiger. Neulich hat sie mir eine E-Mail geschickt: „Hallo Till, ich bin sehr Freun, weil ich nach mal dich anrufen. Ich habe dir gesagt, ich habe eine neue Frima, ich habe das Foto gesenden. Bitte schlagen vor. Diese Firma gehort mir, ich bin Chef, aber habe ich Problem, dass ich nur Englisch Name haben, ohne deutsch Name. Kannst Du mir helfen? Bitte 1bersetzen. Mein english Name ist ,Sino-Euro concordance Cultural Exchange Ltd’. Bitte 1bersetzen, vielen Dank. viele Grusse aus Shunyu“

Ich wälzte Wörterbücher. „Sino-Europäischer Verein für Kulturaustausch“ habe ich schließlich vorgeschlagen. Nicht perfekt, aber ich will jetzt auch zielstrebiger und mutiger werden, habe ich beschlossen. Unternehmerqualitäten entwickeln.

Es gibt ja auch hier interessante Geschäftsmöglichkeiten: Morgens komme ich am Laden „Restposten aus London“ vorbei, die Sachen im Schaufenster sehen aber wie Restposten aus Rumänien aus. Guter Trick! Sogar meine Lieblingskollegin K. hat neulich dort eingekauft.

Vielleicht könnte man joint-venture-mäßig was machen mit „Restposten aus London“ und der „Sino-Euro concordance Cultural Exchange Ltd.“? So im Multikulti-Segment?

Ich habe mir jedenfalls ein Buch zum Thema gekauft. Wahrscheinlich gründe ich bald auch eine Frima. Shunyu wird stolz auf mich sein!

M.Vermeer: „China.de. Erfolgreich verhandeln mit chin. Geschäftspartnern“, 39,90 Euro

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!