Zeitung Heute : BVG-Streik: Tarifparteien reden wieder

Berlin - Nach tagelanger Funkstille während des BVG-Streiks haben sich Vertreter der Gewerkschaft Verdi und der Arbeitgeber am Mittwoch wieder zu Sondierungsgesprächen getroffen. Diese wurden allerdings am Abend nach sechs Stunden ergebnislos abgebrochen; sie sollen heute Nachmittag fortgesetzt werden. Über den Inhalt der Gespräche vereinbarten die Tarifparteien Stillschweigen. Dem Vernehmen nach haben die Arbeitgeber ein neues Angebot vorgelegt. Verdi bestreikt seit acht Tagen den U-Bahn-, Tram- und Busverkehr in Berlin. Die Gewerkschaft will den Arbeitskampf erst dann aussetzen, wenn es ein „verhandlungsfähiges Angebot“ gibt. Hunderte Stammkunden der Verkehrsbetriebe haben inzwischen ihre Monatskarten zurückgeschickt und wollen sich ihr Geld erstatten lassen. Den Betreibern von Kiosken auf U-Bahnhöfen will die BVG für die Zeit des Streiks die Miete erlassen. Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!