Zeitung Heute : Cameron spricht von Angriff auf Großbritannien

London - Nach dem Mord an einem britischen Soldaten in London hat Premierminister David Cameron von einem „Angriff auf Großbritannien“ gesprochen. „Nichts im Islam“ rechtfertige eine solche Tat, sagte Cameron am Donnerstag mit Blick auf die mutmaßlich islamistisch motivierten Angreifer. Großbritannien werde „gewalttätigem Extremismus und Terror“ die Stirn bieten. Medienberichten zufolge handelt es sich bei den Angreifern um Briten mit nigerianischen Wurzeln. Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) sagte vor dem Hintergrund des Champions-League-Finales im Wembley-Stadion in London am Samstag, Fußballfans bräuchten „nicht beunruhigt“ zu sein. Einen Zusammenhang mit dem Spiel gebe es wohl nicht. AFP

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!