Zeitung Heute : Career Center: Hilfe bei der Bewerbung - Ein Interview mit Doris Köhler

Junge Akademiker studieren im Durchschnitt zehn Se

Bin ich fit für den Job? Das fragen sich viele Absolventen. Doris Köhler vom Career Center der Humboldt-Unversität steht Rede und Antwort über Berufseinstieg und Praktika während des Studiums.

Junge Akademiker studieren im Durchschnitt zehn Semester lang Fakten und Fachwissen. Unternehmen verlangen aber mehr: Flexibilität und Teamgeist. Sind die Studenten darauf vorbereitet?

Während des Studiums stehen natürlich die wissenschaftlichen Arbeiten im Vordergrund. Allerdings bietet ein Praktikum schon während des Studiums die Möglichkeit, sich beruflich zu orientieren. Glücklicherweise hat sich das Angebot an qualifizierten Praktika in den letzten Jahren deutlich verbessert. Viele Unternehmen greifen gern auf gut ausgebildete und hoch motivierte Praktikanten zurück.

Viele lassen sich im Career Center beraten. Mit welchen Fragen werden Sie konfrontiert?

Die Palette reicht vom Orientierungsgespräch über die berufliche Richtung bis hin zur Gestaltung der ersten Bewerbungsmappe. Generell bietet ein frühzeitiges Gespräch bessere Chancen, dem Berufsziel durch die Auswahl geeigneter Lehrveranstaltungen oder eines strategisch gut platzierten Praktikums näher zu kommen. Wir bieten ein kostenloses Programm von Zusatzqualifikationen und vom Herbstsemester an ein Programm für Existenzgründer. Auf unserer Homepage finden sich viele Offerten für qualifizierte Praktika sowie Tipps und Links zum Berufseinstieg. Im Sommersemester startet ein Theorie-Praxis-Programm, das das Career Center gemeinsam mit der Deutschen Telekom AG organisiert. 20 Studierende arbeiten sechs Monate lang als Praktikanten bei der Telekom.

Gibt es Zusammenarbeit mit weiteren Firmen, die Zusatzqualifikationen vermitteln?

Das renommierte Büro für Berufsstrategie Hesse und Schrader übernimmt zwei Seminare zum Bewerbertraining. Im Mittelpunkt stehen individuelle Bewerbungsstrategien. Gemeinsam mit den Trainern können die Teilnehmer ihre Stärken und Schwächen erkunden und eine darauf abgestimmte Einstiegsstrategie entwickeln. Außerdem können die Teilnehmer den Rat der Trainer für die Erstellung von Bewerbungsmappen nutzen. Die ADA - Systemhaus GmbH führt je einen Kurs zum Informations-, Projekt- und Salesmanagement sowie zur Personalentwicklung durch. Studierenden und Absolventen vor allem der Geistes- und Sozialwissenschaften sollen hier praxisrelevante Grundlagenkurse angeboten werden, die in der beruflichen Tätigkeit ausbaufähig sind. Die Teilnahme wäre für Studierende auf dem freien Markt nur schwer zu finanzieren.

Warum werden Ihrer Erfahrung zufolge diese Kompetenzen während des Studiums unzureichend vermittelt?

Rhetorik und wissenschaftliches Schreiben werden von den Dozenten meist vorausgesetzt. Oft fehlen jedoch im Grundstudium die Ressourcen, diese Fertigkeiten mit allen Studierenden zu trainieren. Die Humboldt-Universität hat ein Tutorienprogramm entwickelt, um die Studierenden beim Erwerb dieser Kompetenzen zu unterstützen. Für die neuen Studiengänge wird ein Modul zu "beruflichen Zusatzqualifikationen" vorbereitet.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben