Zeitung Heute : CDU legt Liste zur Bundestagswahl vor

Der Tagesspiegel

Potsdam. Der CDU-Vorstand will heute die Landesliste für die Bundestagswahl vorlegen. Die bisher in den zehn Wahlkreisen bestimmten Direktkandidaten würden in geheimer Wahl aufgestellt, hieß es. Chancen auf ein Bundestagsmandat haben nach CDU-internen Überlegungen nur die ersten vier Listenplätze. Zur Zeit ist die märkische CDU mit fünf Abgeordneten im Bundestag vertreten. Es gilt als sicher, dass die derzeitigen CDU- Bundestagsabgeordneten Katherina Reiche und Michael Stübgen auf die ersten beiden Plätze gewählt werden. Auch die Arbeit der Bundestagsabgeordneten Andrea Astrid Voßhoff ist parteiintern anerkannt. Dagegen ist unsicher, ob der Pfarrer, frühere DDR-Bürgerrechtler und letzte DDR-Verteidigungsminister Rainer Eppelmann den Sprung auf einen der ersten vier sicheren Listenplätze schafft. Zu seiner Wahl als Direktkandidat läuft ein Parteigerichtsverfahren. Eppelmann war am 6. Oktober 2001 im Bundestagswahlkreis 59 (Märkisch-Oderland/Niederbarnim) nur mit äußerst knapper Mehrheit gewählt worden. Der Rechtsanwalt und letzte DDR-Innenminister Peter-Michael Diestel hatte Eppelmanns Wahl wegen angeblicher Verstöße gegen die Bundeswahlordnung angefochten. Eine Entscheidung des Gerichts liegt noch nicht vor. Die Entscheidung über die Landesliste trifft die Landesvertreterversammlung am 22. März. dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben