Zeitung Heute : Chef von General Motors entschuldigt sich

Detroit/Frankfurt/Main - General-Motors-Chef Fritz Henderson hat sich ausdrücklich dafür entschuldigt, welche Rolle GM in den vergangenen Wochen bei Opel gespielt hat. In einem ARD-Interview sagte Henderson am Dienstag: „Das bedauern wir sehr, wenn wir daran denken, wie der Prozess in den letzten paar Wochen abgelaufen ist. Das bedauern wir zutiefst. Es war nicht die Absicht, jemanden zu überraschen, obwohl wir wissen, dass wir das doch getan haben.“ GM hatte den geplanten Verkauf Opels an den Zulieferer Magna und die russische Sberbank kurzfristig abgesagt. Opel und die britische Schwestermarke Vauxhall bekommen unterdessen einen neuen Chef: GM-Manager Nick Reilly werde vorübergehend das Europageschäft übernehmen, teilte GM mit. Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar