CHEMIE IN DER LANGEN NACHT : Einen Mord lösen und Proteine zerbrechen

In der Langen Nacht der Wissenschaft am 28. Mai kann man das Institut für Chemie kennenlernen. Im „Kriminallabor Adlershof“ etwa können Schülerinnen und Schüler ab der 9. Klasse einen „Mord“ lösen – durch Experimente an vier Stationen. Unter dem Motto „Zerstören, um zu entdecken: Analytiker ermitteln!“ erfahren Besucher, welche Bedeutung Proteine in der Natur besitzen. Dazu wird zunächst ihr Aufbau analysiert: Die Teilnehmer zerbrechen Proteine, wiegen die Einzelstücke und setzen sie wieder zusammen. So finden sie heraus, wie beispielsweise Krankheiten entstehen. Wie aus Erdöl eine (fast) unbegrenzte Palette an Produkten entstehen kann und wie der Rohstoffvorrat länger hält, wird in einem Vortrag mit Experiment erläutert. lil

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar