Zeitung Heute : China: Reise-Tipps

Anreise: Die Anreise ist von allen großen europäischen oder asiatischen Flughäfen möglich. Von Berlin aus fliegt man mit Air France über Paris für 860 Mark besonders preiswert. Lufthansa bedient die Strecke über Frankfurt am Main für 999 Mark (Preisvoraussetzung ist eine Hotelbuchung für drei Tage).

Visum: Ein Visum erhält man bei der Botschaft der Volksrepublik China, Märkisches Ufer 54, 10179 Berlin; Telefonnummer: 030 / 27 58 80, Fax: 030 / 27 58 82 21.

Bürostunden: Montag bis Freitag 9 bis 12 Uhr und 14 Uhr 30 bis 17 Uhr.

Reisezeit: Am Angenehmsten reist man im Frühjahr und Herbst, da es im Norden Chinas im Sommer recht heiß und im Winter empfindlich kalt werden kann.

Weiterreise: Nach Datong gelangt man von Beijing aus mit dem Zug (382 Kilometer, sieben Stunden), nach Luoyang 819 Kilometer, acht Stunden, Dunhuang liegt an der Bahnstrecke Beijing-Lanzhou-Ürümqi zirka 2900 Kilometer von Beijing entfernt an der Seidenstraße. Flugverbindungen gibt es von Beijing, Lanzhou und Xian.

Die Hotels besorgen auch Bahn- und Flugtickets. Der verhältnismäßig geringe Preisaufschlag erspart viel Mühe. Tickets sollten so früh wie möglich gekauft werden, da Züge und Flüge häufig schon Tage im Voraus ausgebucht sind.

Unterkunft: Bei einer individuell geplanten Rundreise sollte man die Hotels vorbuchen. Buchungen sind in fast allen großen Hotels möglich. Vorteil: Reisebüros und Vermittler der Hotels gewähren einen bis zu 50 prozentigen Nachlass auf die Zimmerpreise am Zielort. Der Preis für Drei- bis Vier-Sterne-Hotels liegt dann bei 50 bis 80 Mark für ein Doppelzimmer. Zimmer in Billighotels werden ungern an Ausländer vermietet.

Ausflüge: Durchaus lohnenswert ist ein Besuch des Hängenden Klosters Xuan Kong Si etwa 60 Kilometer von Datong entfernt. Das Kloster schmiegt sich an eine Steilwand des heiligen Berges Heng Shang. Die Tour ist an einem Tag von Datong aus zu machen. Busse fahren mehrmals täglich vom Busbahnhof ab.

Geld: Die Währung ist der Yuan. Kreditkarten, Reiseschecks und Bargeld werden von allen großen Hotels und von den Banken akzeptiert.

Literatur: Apa Guides, China, RV Reis- und Verkehrsverlag.

Reise Know-How, China-Manual, Reise Know-How Verlag, Peter Rump GmbH.

Auskunft: Fremdenverkehrsamt der Volksrepublik China, Ilkenhanstraße 6, 60433 Frankfurt am Main; Telefonnummer: 069 / 52 01 35, Fax: 069 / 52 84 90.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben