Zeitung Heute : China: Tipps für die Reise

Die geschilderte Reise ist Teil einer Eisenbahnfahrt entlang der Seidenstraße von Moskau nach Peking. Auf dem Streckenabschnitt von Moskau über Saratow-Urgentsch-Buchara-Samarkand-Taschkent-Almaty bis zur kasachisch-chinesischen Grenze verkehrt der "Russian Orient Express", ein Jointventure-Zug mit Waggons der zwanziger Jahre; er befährt mehrmals im Jahr auch die Transsibirische Route. Der Erste-Klasse-Sonderzug "China Orient Express" wird ebenfalls für den "gehobenen Tourismus" eingesetzt.

Veranstalter: Die dreiwöchige Pauschalreise "Seidenstraße" veranstaltet das schweizerische Reisebüro Mittelthurgau, Weinfelden; Telefon: 00 41 / 71 / 626 85 85, Telefax: 00 41 / 71 / 626 34 07. Die E-Mail-Adresse lautet: info@rmt.ch . Der Preis beträgt zirka 12 150 Mark einschließlich Flüge, Besichtigungen, Vollpension und einige Übernachtungen in China.

Kombinierte Reisen durch Westchina und Zentralasien bieten auch andere deutsche Veranstalter an. Interessante Varianten haben etwa Studiosus und Marco Polo in ihren Programmen.

Literatur: Selbstständig Reisenden ist der nur in englischer Sprache erhältliche Führer "Silk Route by Rail" zu empfehlen; er geht vor allem auf die zahllosen Schwierigkeiten ein, die das Reisen auf eigene Faust mit sich bringt. Dem Alleingang hat sich auch der Bildband "Abenteuer Seidenstraße" von Bruno Baumann verschrieben. Das aus der ZDF-Serie hervorgegangene Buch "Die Seidenstraße" enthält gute Tipps.

Allgemeine Auskunft: Fremdenverkehrsamt der Volksrepublik China, Ilkenhanstraße 6, 60433 Frankfurt am Main, Telefon: 069 / 52 01 35, Telefax: 069 / 52 84 90

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar