Zeitung Heute : China zwischen Krieg und Frieden

-

Im Foyer des FriedrichMeinecke-Instituts ist derzeit eine Ausstellung zum Thema: „Krieg und Frieden in China“ zu sehen. Die Ausstellung wurde von einer studentischen Projektgruppe organisiert unter Leitung von Mechthild Leutner, Professorin am Ostasiatischen Seminar des Fachbereichs Kultur- und Geschichtswissenschaften. Die Ausstellung hinterfragt die Haltung von Daoismus und Konfuzianismus zum Krieg und beschäftigt sich mit der kolonialen Vergangenheit Chinas. Im Zentrum stehen Ursachen, Verlauf und Nachwirkungen des Zweiten Weltkriegs in China. Dargestellt werden beispielsweise das Nankingmassaker 1937 sowie das heutige Verhältnis Chinas zu Japan und Taiwan.

Die Ausstellung ist bis zum 27. Mai 2005 in der Zeit von Montag bis Freitag von 9 Uhr bis 20 Uhr zu besichtigen. Der Eintritt ist frei. Das Friedrich-Meinecke-Institut befindet sich in der Koserstr. 20, 14195 Berlin. Weitere Informationen unter www.fu-berlin.de/sinologie.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!