Zeitung Heute : Chinas Präsident warnt Nordkorea vor „Selbstsucht“

Peking - Überraschend erhöht China nun doch den Druck auf das Regime in Pjöngjang. In ungewöhnlich scharfer Form kritisierte Staats- und Parteichef Xi Jinping Nordkorea, ohne allerdings den Nachbarn beim Namen zu nennen: „Niemandem darf erlaubt werden, eine Region oder sogar die ganze Welt für selbstsüchtige Zwecke ins Chaos zu stürzen“, sagte der Präsident. Angesichts der Eskalation rief Xi Jinping zur Zurückhaltung und zum Dialog auf. Alle Länder sollten zur Wahrung des Friedens beitragen – „egal ob groß oder klein, stark oder schwach, reich oder arm“. Einen Ausweg aus der Krise sieht China vor allem in direkten Gesprächen zwischen den USA und Nordkorea, wie ein ranghoher chinesischer Außenpolitiker in Peking sagte. dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben