Zeitung Heute : Christoph Erdmann

Auszubildender am Lette-Verein

-

Der 23jährige Berliner wusste schon in der Schule, das er „irgendwas im Biochemiebereich“ machen wollte. „Ich war fasziniert und wollte verstehen, was da passiert“, sagt er. Nach dem Abitur bewarb er sich an der TFH Berlin für ein Studium. Voraussetzung war ein vierteljähriges Betriebspraktikum. So fand er zu Mologen, einem Biotech-Unternehmen in Dahlem. Als er an der Uni abgelehnt wurde, entschied sich Christoph Erdmann für eine Ausbildung zum „Technischen Assistenten für chemische und biologische Laboratorien“ am Berliner Lette-Verein, einer Berufsfachschule – und verhandelt jetzt mit Mologen um einen Job. „Ich bin sowieso mehr der Typ, der praktisch arbeitet“, sagt er. Das Studium kommt später. pet

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar