CHRISTOPHER FLOWERS : Alter Bekannter

In Berlin ist der Finanz investor J. Christopher Flowers ein alter Bekannter. Besonders Finanzsenator Thilo Sarrazin (SPD) wird sich an ihn erinnern. Flowers hatte 2002 und 2007 zweimal vergebens versucht, dem Land die Landesbank Berlin (früher: Bankgesellschaft Berlin) abzukaufen. 2002 scheiterte der Verkauf gleich ganz, weil weder Flowers noch andere Bieter genügend Geld für die damalige Skandalbank geboten hatten. 2007 verlor der New Yorker Investor den Bieterwettkampf dann gegen den Deutschen Sparkassen- und Giroverband, der die 81 Prozent des Landes an der Bank schließlich für 5,3 Milliarden Euro übernahm. Generell hat Flowers mit Investitionen in Deutschland wenig Glück. Neben der Hypo Real Estate ist er auch an der HSH Nordbank mit gut 25 Prozent beteiligt. Die Landesbank von Hamburg und Schleswig-Holstein ist durch die Finanzkrise ebenfalls in Schieflage geraten und braucht offenbar dringend frisches Kapital. Auch hier dürfte Flowers’ Anteil dramatisch an Wert verloren haben. Wie viel genau, ist unklar, die ]HSH Nordbank/ ] ist nicht börsennotiert. Der ehemalige Goldman-Sachs-Partner Flowers gründete sein Finanzunternehmen 1998. Insgesamt hat die Beteiligungsfirma angeblich rund neun Milliarden US-Dollar investiert. stek

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben