Zeitung Heute : CHRONIK

-

Am 23. Februar 2002 wird Ingrid Betancourt entführt. Die grüne Politikerin kandidiert für die Präsidentschaftswahlen in Kolumbien.

Im August 2003 wird ein Video ausgestrahlt, das FarcRebellen aufgenommen haben.

Seitdem haben auch Mélanie und Lorenzo, Betancourts Kinder, nichts mehr von ihrer Mutter gehört.

Juan Carlos Lecompte schreibt 2004 das Buch „Auf der Suche nach Ingrid“, in dem er seine Ängste schildert.

Von dem Erlös chartert Lecompte ein Jahr später ein Flugzeug und wirft 7000 Bilder der Kinder über dem Ort ab, wo er Ingrid vermutet.

Ob sie noch am Leben ist, weiß er nicht.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!