Zeitung Heute : Chrysler: 300M auf 17-Zoll-Rädern

mm

Mit seinen exakt fünf Metern Länge hat er europäisches Oberklasseformat - der Chrysler 300M. Die 1998 auf dem deutschen Markt eingeführte Limousine, die amerikanischen Fahrkomfort mit europäischer Fahrdynamik überzeugend verbindet, startet jetzt mit einer Reihe von Verbesserungen ins neue Modelljahr. Auf den ersten Blick fallen dabei von 16 auf 17 Zoll gewachsenen Leichtmetallräder sowie die Reifen der Dimension 225/55 R17 auf. Zur erweiterten Sicherheitsausstattung des 300M gehören jetzt auch Seitenairbags in den Lehnen von Fahrer- und Beifahrersitz. Ebenfalls neu im Ausstattungsprogramm des 300M sind ein automatisch abblendender Fahrer-Außenspiegel. Außerdem schwenken die Außenspiegel auf beiden Seiten automatisch in Einparkstellung, sobald man den Rückwärtsgang einlegt. Ergänzt werden die neuen Ausstattungen durch eine Audio-Fernbedienung am Lenkrad, ein Lenkrad in Holz-/ Lederausführung, ein Schalthebelknauf mit Leder und Chrom und ein neues Edelholzdesign "California Walnut" für das Armaturenbrett. Schließlich gibt es die große Limousine mit ihrem charakteristischen Cab Forward Design nun auch in der Farbe "Schwarz".

Unter der Motorhaube des Chrysler 300M arbeiten zwei moderne komplett aus Aluminium gefertigte V6-Motoren mit obenliegenden Nockenwellen und Vierventiltechnik. Beide sind mit einer elektronisch gesteuerten Viergang-Automatik kombiniert, die sich dank einer zweiten Schaltgasse auch manuell schalten lässt. Der Kleinere hat einen Hubraum von 2,7 Liter und entwickelt eine Leistung von 150 kW (204 PS) sowie ein höchstes Drehmoment von 265 Nm bei 4300/min. Er beschleunigt die immerhin gut 1,7 Tonnen schwere Limousine binnen 10,2 Sekunden auf Tempo 100 und macht sie bis zu 210 km/h schnell. Die Verbrauchswerte liegen bei durchschnittlich 11,0 l/100 km. Mit 185 kW (252 PS) noch kräftiger ist der große 3,3-Liter-V6, der den 300M bis zu 230 km/h schnell macht und ihn binnen 8,8 Sekunden Tempo 100 erreichen lässt. Der Durchschnittsverbrauch dieses Aggregats, das bei 4000/min sein höchstes Drehmoment von 340 Nm liefert, verbraucht durchschnittlich 11,5 l/100 km.

Die rundum komfortabel ausgestatteten Luxuslimousinen kosten mit 2,7-Liter-Triebwerk 61 900 DM und mit dem großen 3,2-Liter-Triebwerk 74 900 DM. Als Sonderausstattung verfügbar sind ein Hub- und Schiebedach aus Glas für 2200 DM und für den 2,7-Liter ein Executive-Paket mit Teil-Leder-Ausstattung, elektrisch einstellbaren Sitzen für Fahrer und Beifahrer und vielen anderen Details für 8000 DM.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!