Zeitung Heute : Clevere Software für Logistikprobleme

-

Ein Autokonzern will die Produktion von Geländewagen in seiner USAFabrik erweitern. Doch viele Zulieferer sitzen in Europa. Wäre es da nicht kostengünstiger, die Fahrzeuge dort auch zu bauen?

Ein Fall für 4flow vista, die Logistikplanungssoftware der 4flow AG. Damit können komplizierte Logistik-Netzwerke schnell geplant und finanziell bewertet werden. Der Konzern kann so wohlüberlegt entscheiden.

Diese bislang einzigartige Software entstand in Berlin. Wir beschäftigen heute knapp 40 Mitarbeiter, die Hälfte davon sind Absolventen der Technischen Universität Berlin.

Vier der fünf AG-Gründer sind TU-Alumni und unser Büro befindet sich in Sichtweite der Hochschule. Das sind aber nur äußere Zeichen einer engen Kooperation vor allem mit der europaweit größten Lehr- und Forschungsstätte für Logistik von Professor Helmut Baumgarten. Sie ist die perfekte Nachwuchsschmiede für uns. Gerade ihre Praxisorientierung stellt kurze Anlaufzeiten neuer Mitarbeiter sicher.

Diese Brücke darf nicht durch die Politik beschädigt werden, geht es doch um hochwertige Arbeitsplätze für Berlin. Die 4flow AG gibt ihr Praxiswissen auch gern zurück. Für TU-Studierende biete ich Seminare an.

Ebenso funktioniert das Netzwerk der TU-nahen Firmen untereinander: So arbeitet beispielsweise die Inpro GmbH in einem Projekt für die Automobilindustrie eng mit der 4flow AG zusammen.

Dr. Stefan Wolff, Vorstandsvorsitzender der 4flow AG und TU-Alumnus

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben