Zeitung Heute : Computer heilen

Till Hein

Wie ein Neuberliner die Stadt erleben kann

Neulich bekam ich eine E-Mail mit dem Betreff „Thank you!“. Weihnachten naht, dachte ich, die Menschen werden herzlicher. Ich wusste zwar nicht genau, wofür mir jemand Dank schuldet, aber ich tue ja oft Gutes. Und den Absender kenne ich: C. bäckt gerne Schokoladenkuchen und lädt nette Leute zum Tee ein. Freudig öffnete ich den Anhang der E-Mail, und prompt hatte ich einen Virus im Computer sitzen.

Bereits nach wenigen Minuten konnte ich meine Dateien nicht mehr öffnen. Mein Lieblingskollege Marcus erläuterte mir die Sachlage: Das Immunsystem des PCs sei so stark damit beschäftigt, die Virusinfektion zu bekämpfen, dass der Rechner als Gesamtorganismus nicht mehr richtig funktioniert.

Meine Nachfrage bei C. erbrachte eine weitere Überraschung: Sein Computer ist nicht infiziert! Offensichtlich verschickt irgend jemand unter C.s Namen Viren an Leute aus C.s E-Mail-Adressbuch. Was für Hobbys es gibt!

Mit Hilfe von Marcus habe ich unzählige Kammerjäger-Programme aus dem Netz runtergeladen und dem Virus auf den Hals gehetzt. Sofort konnten die „Beagle“ lokalisieren. Töten konnten sie ihn nicht. In meiner Not konsultierte ich einen Computerarzt, der mir eine Spezial-Kammerjäger-Disket- te in die Hand drückte. „Die wird Bagle töten“, versprach er. „Prima!", sagte ich: „Aber mein PC hat gar nicht Bagle, sondern Beagle.“ Der Arzt verzog keine Miene: „Bagle und Beagle sind identisch.“ Endlich kennt sich jemand aus.

Dann wollte der Arzt nur noch das Betriebssystem meines PC wissen: Windows etwa, oder ME, oder MS? Oder vielleicht doch HQ? Wenn ich ME hätte, müsse ich vor Einlegen der Diskette DZ deaktivieren und irgendwo irgendwas rüber und dann runter laden. Dann sei alles geritzt. Wenn ich hingegen HQ hätte, sei alles genau umgekehrt. Offensichtlich brauchen Kammerjäger-Disketten geeignete Rahmenbedingungen, um ihre Wirkung optimal zu entfalten.

Schließlich habe ich den Computerarzt ins Büro bestellt, und prompt konnte er meinen PC heilen. Nur ich selbst fühle mich seit Tagen wie ein Wrack. Kann das der Beagle-Virus sein?

Der Kreuzberger Computer-Arzt, Herr Möller, ist unter 6924495 zu erreichen.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!