Zeitung Heute : Computerspiele: Offenbar nur geringe Auswirkung auf Kinder

Brutale Computerspiele haben geringere Auswirkungen auf Kinder als Gewalt in anderen Medien. Der Norwegische Staatliche Filmausschus erklärte in einer Studie, die Kinder seien offenbar mehr an einer guten Gestaltung der Spiele als an gewaltsamen Grafiken interessiert. Der Wissenschaftler Faltin Karlsen vom Institut für Medien und Kommunikation an der Universität Oslo verwendete als Basis für seine Untersuchung das Spiel "Carmageddon III", bei dem der Spieler während eines Autorennens viele Menschen und Tiere überfahren muss. Es wurde in den Niederlanden und in Brasilien wegen seiner grafischen Darstellungen von sterbenden Opfern verboten.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben