Zeitung Heute : Computervirus 1: VBS.SSTmm - Schon wieder Unheil mit der E-Mail

gms

Ein neuer Computervirus mit dem Namen "VBS.SSTmm" soll sich derzeit via E-Mail weltweit verbreiten. Der Virus verstecke sich in einem Dateianhang namens "AnnaKournikova.jpg.vbs", der angeblich ein Foto der russischen Tennisspielerin enthalte, so der Anti-Viren-Software-Hersteller Symantec in Ratingen.

Zwar lösche der Virus keine Daten auf dem befallenen Rechner. Doch einmal durch ein Öffnen der Datei aktiviert, vermehre sich der so genannte Computerwurm und sende sich selbst an alle im E-Mail-Programm MS Outlook verzeichneten Adressaten. Im schlimmsten Fall würden Mail-Server durch die Flut elektronischer Post für mehrere Stunden lahm gelegt.

Bereits am Montag hatte ein Computervirus mit einem angeblichen Bild von Tennisstar Anna Kournikova E-Mail-Server in der ganzen Welt überschwemmt. Innerhalb weniger Stunden verbreitete sich das Programm fast so schnell wie im vergangenen Mai der gefährliche "Love Letter"-Virus, der damals weltweit einen Schaden in Höhe von mehreren Millionen Dollar anrichtete. Sicherheitsexperten erklärten zu dem neuen gefährlichem E-Mail-Anhang, der neue Virus hinterlasse keine bleibenden Schäden auf den Rechnern.

Das schädliche Programm gelangt über E-Mails mit der Betreffzeile "Here you go" auf Windows-PCs und verschickt sich nach Öffnen eines in der E-Mail enthaltenen Dateianhangs mit dem Titel AnnaKournikova.jpg.vbs selbstständig an andere auf dem PC gespeicherte Adressen weiter. Dann nimmt das Unheil seinen Lauf.

Der neue Virus stammt vermutlich aus Europa. Ein Computerexperte erklärte, der Autor des Programms habe auf geschickte Weise das Bild eines jungen Tennisstars mit der Fantasie eines jungen Mannes vor dem Computerbildschirm verbunden. "Offenbar wollen viele Leute ein Bild von Anna Kournikova sehen", sagte der Computerexperte.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar