Zeitung Heute : Crash im All – Satelliten kollidieren

Washington - Bei einem Zusammenprall im All sind ein US-Kommunikationssatellit und ein stillgelegter russischer Militärsatellit zerstört worden und in hunderte Trümmer zerborsten. Experten der US-Raumfahrtbehörde Nasa überwachten am Donnerstag zwei Wolken mit Weltraumschrott, die bei der Kollision entstanden sind. Der Nasa zufolge besteht ein „sehr kleines“ Risiko, dass bei dem Unfall gebildete Schrottteilchen auch die internationale Raumstation ISS bedrohen könnten. Nach Angaben des Deutschen Raumfahrt-Kontrollzentrums in Oberpaffenhofen war es der erste derartige Zwischenfall in der Geschichte der Raumfahrt. AFP

Seite 2

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben