Zeitung Heute : Crashsichere Dachträger

mm

Es wird wieder wärmer und die Tage werden länger. Und mit näher rückendem Frühling wird auch manches den Winter über abgestellte Fahrrad wieder herausgeholt. Rad fahren im Großstadtverkehr allerdings ist nicht gerade erholsam und attraktiv - vor allem dann, wenn man mit Kindern unterwegs ist. Mehr Freude bereitet es, auf zwei Rädern im Umland unterwegs zu sein. Deshalb packen viele die Räder ins Auto, um erst einmal die Stadt hinter sich zu lassen. Und wer im Auto nicht genügend Platz hat, transportiert die Räder auf Fahrradträgern am Fahrzeugheck oder auch auf dem Dach.

Damit es dabei keine Probleme gibt, muss man allerdings dafür sorgen, dass die Räder auch ordentlich befestigt sind. Und ebenso wichtig ist, dass der Dachträger selbst auch fest auf dem Fahrzeugdach verankert ist. Denn wenn man im Falle eines Falles einmal kräftig auf die Bremse treten muss, dann dürfen sich weder Dachträger noch Räder selbstständig machen. Doch viele unterschätzen die Kräfte, die etwa bei einer Gefahrenbremsung oder auch einem Unfall mit relativ niedrigen Geschwindigkeiten auf Dachträger und ihre Last einwirken. Da wird selbst ein leichtes Aluminiumrad zu einem kräftigen Geschoss. Und wenn gleich mehrere Exemplare davon auf einem Dachträger stehen, dann muss der schon sehr stabil und sauber befestigt sein.

Um sicher zu sein, dass sich weder die Träger noch Teile davon bei einem Unfall lösen, hat man die Citycrash-Norm entwickelt, die von Jahresmitte an gilt. Denn es reicht nicht aus, die Träger lediglich dem üblichen Material- und Belastungstest zu unterziehen. Deshalb werden beim Citycrash die Autos mitsamt den hoch belasteten Dachträgern mit Tempo 30 an eine Betonwand geschossen. Die dabei auftretenden Kräfte erreichen etwa den zwölffachen Wert der Erdbeschleunigung, liegen also bei 12 g - trotzdem darf sich der Träger nicht lösen.

Zu den Dachträgern, die den hohen Anforderungen des Citycrash-Standards genügen, gehören die als Original-Zubehör für den neuen Volkswagen Polo angebotenen Träger. Und damit man erkennen kann, dass sie entsprechend getestet sind, hat Volkswagen auch gleich ein entsprechendes Prüfsiegel entwickelt, das künftig alle Grundträger im VW-Zubehörprogramm tragen dürfen. Erster Träger dieses Siegels ist der Grundträger Jogo, der für Volkswagen-Modelle ab Baujahr 2000 erhältlich ist - für Preise von 125 Euro an.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar