Zeitung Heute : Damit die Glatze glänzt: Fabien Barthez’ Politur

-

Vermutlich musste sich Laurent Blanc während der WM 1998 des Öfteren gründlich den Mund abputzen. Zu den Eigenarten des Kapitäns der Franzosen gehörte nämlich stets ein dicker Schmatzer auf die Glatze des Torwarts Fabien Barthez. Nun wienerte sich der Keeper allerdings vor jedem Spiel eineinhalb Stunden lang den kahl geschorenen Kopf mit einer seltenen Politur aus der Provence, einem eingelagerten Sud aus Schweineborsten, Gelatine, Kaffeesatz und Eberfett, der auch in der Automobilindustrie eingesetzt wird.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben