Zeitung Heute : „Dann ziehen wir uns nackt aus und springen in den See“ Mehr Zeit für die Teilnehmer vom

Chaos Communication Camp

-

Was hat sich seit dem ersten Camp 1999 Entscheidendes verändert?

Das erste Camp war Vorkriegszeit, geprägt von der New Economy. Das Zeitbudget war begrenzt, weil die meisten Teilnehmer auch noch viel gearbeitet haben. Dieses Jahr haben viele wieder Zeit, sich mit sinnvollen Dingen wie diesem Camp zu beschäftigen.

Haben Sie eigentlich Sponsoren?

Nach langem Hin und Her hat uns die Firma Cisco die Geräte zur Verfügung gestellt. Die Funkanbindung müssen wir selbst bezahlen.

Von wegen HackerMythos: Eines Ihrer Mitglieder wurde als Waffenkontrolleur im Irak eingesetzt …

Viele von uns arbeiten mittlerweile in der Computer-Sicherheitsbranche, auch Peter Franck. Seine Erfahrungen waren schon extrem – so unmittelbar zwischen den internationalen Spannungsfeldern zu stehen mit einem Pulk von Militärs außen rum.

Was passiert, wenn es am Wochenende im Camp zu heiß wird?

Dann ziehen wir uns nackt aus und springen in den See.

Das Gespräch führte Martina Wagner

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar